Schnarchen vom Partner stört jede 2. Frau

Schlaflos durch Schnarchen. Müde am Morgen. So lebt es sich mit einem Schnarch-Partner.
Jetzt tester werden

Sind Sie genervt vom Schnarchen Ihres Partners? – Manchmal ist es ein tröstlicher Gedanke, mit einem Problem nicht „allein“ zu sein. Im Fall eines schnarchenden Partners aber vermutlich nicht. Denn Nächte sind lang, wenn man nicht schlafen kann. Und Tage sind hart, wenn frau übermüdet in den Morgen startet. Wie viele Frauen das betrifft?

 

Fast jede zweite Frau fühlt sich gestört

Um es vorweg zu sagen: Selbstverständlich gibt es auch Männer, die unter dem Schnarchen ihrer Partnerinnen leiden – allerdings ist es etwas seltener der Fall. Und um die Frauen soll es hier gehen.

In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa aus dem Jahr 2018, die von der Initiative „Deutschland schläft gesund” in Auftrag gegeben wurde, geben 74 Prozent der Frauen an, dass ihr Partner schnarcht.

In zwei Drittel der Fälle fühlen sich die betroffenen Frauen dadurch in ihrer Nachtruhe gestört. Das bedeutet (man rechne zwei Drittel von 74 Prozent): jede zweite Frau fühlt sich vom Schnarchen ihres Partners gestört.

 

Was tun, wenn das Schnarchen des Partners nachts nervt

Was also tun? In der gleichen Umfrage kommen die Betroffenen zu folgenden Ergebnissen:

  • 45 % stoßen ihren Partner kräftig an
  • 21 % drehen ihren Partner auf die Seite
  • 13 % haben getrennte Schlafzimmer
  • 11 % versuchen, rechtzeitig vor ihrem Partner in Bett zu gehen
  • 7 % schlafen auf der Couch, wenn ihr Partner laut schnarcht
  • 5 % haben den Partner gebeten, zum Arzt zu gehen

 

Unser Vorschlag: Erst einmal eine Schnarch-Messung

Wir finden: eine ganz andere Möglichkeit besteht darin, das Schnarchen erst einmal zu messen – um sich selbst und das Problem objektiver einschätzen zu können.

Eine Messung kann die Erkenntnis bringen, wie laut das Schnarch-Geräusch wirklich ist, wann in der Nacht es vor allem auftritt und ob es im Alltag Faktoren gibt, die das Schnarchen verstärken, wie z.B. Alkohol. Außerdem kann eine Messung zeigen, ob eine Gesundheitsgefahr besteht.

Geeignet für diese Art der Schnarch-Messung ist der Snorefox. Snorefox ist eine medizinische App im Bereich der Schnarch-Diagnostik, die auf acht Jahren interdisziplinärer Forschung basiert und eine Grundtechnologie aufweist, die inzwischen zum Patent angemeldet ist.

Das Besondere: Snorefox kann nicht nur berichten, wie laut und wie lange jemand schnarcht, sondern auch Atemaussetzer im Schlaf identifizieren und damit den Hinweis geben, ob gefährliche Schlafapnoe besteht. Somit beantwortet Snorefox auch die Frage: „Ist mein Schnarchen gefährlich?“

 

Snorefox sucht aktuell noch App-Tester

Um den Snorefox zur Marktreife zu bringen, werden beim Snorefox derzeit noch Tester gesucht. Wer interessiert ist, gibt hier auf Snorefox.com seine Daten ein – dann kommt automatisch die Information, ab wann Snorefox zum Testen zur Verfügung steht.

In den Nächten, in denen Snorefox angewendet wird, muss der Schnarcher übrigens allein schlafen und das Smartphone muss in der Steckdose mit dem Ladekabel eingestöpselt sein. Kurz: Es erfordert für Paare also schon ein bisschen Planung, den Snorefox bei sich einzusetzen. Aber es lohnt sich.

An die Ergebnisse im Snorefox angebunden sind Handlungsanweisungen und eine Arztsuche. Denn egal ob es einfach nur nervt oder ob es gefährlich ist: es gibt im Bereich Schnarchen und Schlafapnoe neue Diagnose-Möglichkeiten und – darauf abgestimmt – vielfältige und neuartige Ansätze für Therapien.

 

Diametos – das Start-up, das hinter dem Snorefox steckt

Anbieter der App Snorefox ist das Start-up Diametos. Diametos wurde im Jahr 2020 von Heiko Butz und Dr. Christoph Janott gegründet. Die beiden Unternehmer verbindet die Leidenschaft für Unternehmertum sowie die eigenen Erfahrungen mit dem Leidensweg von Schnarchern.

Heiko Butz und Dr. Christoph Janott haben Diametos als Impact-Unternehmen gegründet, um Millionen von Menschen bei dem sozialen Problem des Schnarchens und dem medizinischen Problem der Schlafapnoe zu helfen.

Gemeinsam mit einem interdisziplinären Team arbeiten die Gründer – an ihrem Standort in Potsdam – an Lösungen für eine präzise medizinische Diagnostik in der Schlafmedizin.

Jetzt Tester werden
Testen Sie die Snorefox App, noch vor dem offiziellen Verkaufsstart. Bewerben Sie sich jetzt, einer der nur 100 Tester zu sein. Über den Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden, wo die Produktentwicklung steht und wann der Test los geht.

Häufig gestellte Fragen

Wie erkennt Snorefox gefährliche Schlafapnoe?

Snorefox erkennt Atemunregelmäßigkeiten und respiratorische Ereignisse durch eine intelligente Audioanalyse der Schnarch- und Atemgeräuschmuster. Soll heißen: Snorefox misst ihr Schnarchen und macht gleichzeitig den Risiko-Check, ob gefährliche Atemaussetzer im Schlaf bestehen. Das Ergebnis der Analyse zeigt Snorefox Ihnen in einem einfachen Ampelschema. Auf diese Weise bietet Snorefox schnell Orientierung, ob ein Arztbesuch notwendig ist. 

Nutzt Snorefox wirklich nur das Handy-Mikro?

Die Snorefox App läuft auf gängigen Smartphones und nutzt einfach das interne Mikrofon des Telefons zum Messen. Technisch gesehen steckt eine Kombination aus akustischer Vorverarbeitung, intelligenter Merkmalsextraktion und maschineller Klassifizierung dahinter. So kann Snorefox auf besondere Messmikrofone oder andere spezielle Hardware verzichten - ein großer Vorteil gegenüber anderen Lösungen.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram