Schnarchen: Sind getrennte Zimmer okay?

Was tun, wenn einfach keine Ruhe einkehrt in der Nacht ...

Gründe für getrennte Schlafzimmer gibt es viele. Die häufigsten: Schnarchen, ungewöhnliche Arbeitszeiten oder Schichtdienst. Liegen solche Sachgründe zugrunde, können getrennte Schlafzimmer eine echte Erleichterung für Paare sein. Die Wunschvorstellung vieler Paare ist es dennoch meist nicht. Dabei sagen Experten: Wenn die Entscheidung gemeinsam getroffen wird, kann dies gut für die Beziehung sein.

Kurz und knapp:

  • Im Fall von Sachgründen wie Schnarchen oder Schichtdienst können getrennte Schlafzimmer entlastend für Paare sein. Dabei muss die Nähe nicht zwingend leiden. Viele Paare berichten, dass sie ausgeruhter sind und gegenseitige Besuche aufregend finden.
  • Aber: Wenn eine Beziehung nicht gut läuft, kann durch getrennte Schlafzimmer Nähe verloren gehen. Dann können getrennte Betten bewirken, dass man sich weiter voneinander entfernt.
  • Und: Wird eine räumliche Trennung vorgeschoben, um die Distanz zu erhöhen, können getrennte Betten das Ende einer Beziehung einläuten.

Wie sieht es bei Ihnen aus? Hoffnungsschimmer für Paare, die unter der nächtlichen Trennung leiden: Es gibt Ärzte, die mit neuesten Diagnose- und Therapie-Möglichkeiten Schnarchen behandeln.

Schnarchen hilfe
Jetzt Tester werden
Testen Sie die Snorefox App, noch vor dem offiziellen Verkaufsstart. Bewerben Sie sich jetzt, einer der nur 100 Tester zu sein. Über den Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden, wo die Produktentwicklung steht und wann der Test los geht.

Häufig gestellte Fragen

Wie erkennt Snorefox gefährliche Schlafapnoe?

Snorefox erkennt Atemunregelmäßigkeiten und respiratorische Ereignisse durch eine intelligente Audioanalyse der Schnarch- und Atemgeräuschmuster. Soll heißen: Snorefox misst ihr Schnarchen und macht gleichzeitig den Risiko-Check, ob gefährliche Atemaussetzer im Schlaf bestehen. Das Ergebnis der Analyse zeigt Snorefox Ihnen in einem einfachen Ampelschema. Auf diese Weise bietet Snorefox schnell Orientierung, ob ein Arztbesuch notwendig ist. 

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram